Der Feldahorn ist ein wunderbarer Kandidat für eine schützende Hecke. Er präsentiert einen gradlinigen, aufrechten Wuchs. Auch in seiner Breitenausdehnung entwickelt er sich gut. Er gewährt nicht nur einen zuverlässigen Sichtschutz, sondern bietet auch einen erfrischenden Anblick. Sein grünes Laub verwandelt sich zur Herbstzeit in ein prächtiges Orange-Gelb. Dieses Laubgehölz kann sonnig bis schattig stehen. Seine Blüten sind zwar eher unscheinbar, doch sie locken Bienenvölker und Schmetterlinge an.

Wuchs

Acer campestre wächst aufrecht, breit und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 3 - 5 m und wird bis zu 1 - 2,5 m breit.
Der Feldahorn ist ein Herzwurzler.

Wasser

Die Pflanze hat einen mittleren Wasserbedarf.

Frosthärte

Der Feldahorn weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflege

Tipp: Schnitt- und Sägewunden sowie Astbrüche sollten schnellstmöglich mit einem Wundeverschlussmittel versorgt werden, um das Eindringen von Krankheitserregern in die Pflanze zu verhindern.

Blüte

Der Feldahorn bildet unscheinbare Blüten im Mai.

Laub

Der Feldahorn ist sommergrün.
Seine gelappten Blätter sind dunkelgrün. Im Herbst verfärben sie sich prächtig orangegelb.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis schattiger Lage.

Rückschnitt

Diese Pflanze ist schnittverträglich.

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober.

Was tun mit dem Herbstlaub?
Düfte für Beet und Beauty
Anlage eines Japanischen Gartens – Anregungen und Gestaltungshinweise
Blütensträucher setzen Grenzen
Gartenräume optimal gestalten
Laubsauger vermeiden
Mulch - Einsatz im Garten
Laubgehölz - Zurückschneiden im Herbst

Dazu passende Artikel:

1A Garten verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert