Diese Gattung umfasst knapp 50 Arten immergrüner Bäume, die vor allem in den Gebirgswäldern der Nordhalbkugel beheimatet sind. Echte Tannen sind im Prinzip einfach zu erkennen: Die Zapfen stehen immer aufrecht am Zweig (im Gegenteil zu allen anderen Nadelgehölzen) und die Nadeln sind flach und duften nach Weihnachten...

Wuchs

Die Wuchshöhe und Breite variieren mit der Sorte.

Wasser

Diese Pflanze hat einen geringen Wasserbedarf.

Frosthärte

Die Nordmannstanne weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflege

Tipp:

  • Diese Pflanze ist schneedruckgefährdet. In schneereichen Gegenden empfiehlt es sich daher, die Zweige mit einer Schnur zu umwickeln. Andernfalls können diese auseinander klappen und sich möglicher Weise nicht mehr vollständig erholen. Denken Sie daran, die Schnüre zu entfernen, wenn die Schneesaison vorbei ist.
  • Diese Pflanze sollte nicht geschnitten werden. Entfernen Sie lediglich abgebrochene, kranke Zweige im Sommer.

Frucht

Die Nordmannstanne trägt sehr dekorative Zapfen.

Laub

Ihre Nadeln sind dunkelgrün.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.
Ein windgeschützter Platz ist ratsam.

Rückschnitt

Bei dieser Pflanze ist kein Schnitt notwendig.

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober.

Der weihnachtliche Garten
Hecken pflanzen - Vom Facettenreichtum lebendiger Zäune
Vom Grünen und Blühen im Schnee
Koniferen schmücken das ganze Jahr
Zwergkoniferen - klein aber fein
Das Grab im Lauf der Jahreszeiten
Gartenräume optimal gestalten
Weihnachtsbaum als Rosenschutz

Dazu passende Artikel:

1A Garten verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert